Benz W124 500E # Trau dich, fett zu sein

Der Benz W124 500E hatte ein erstaunliches Schicksal, das uns vor einigen Jahren mal ein älterer Mercedes-Händler berichtete: Man hätte viel mehr von denen verkaufen können, wenn nicht ein paar Kunden den Verdacht gehabt hätte, dass der Wagen [Originalzitat] optisch irgendwie zu laut sei“.
Wir reden aber schon von einem W124, richtig? ;D
Dass der Wagen optisch einigen Kunden tatsächlich sogar eher noch zu leise war, zeigt dieses Leserbild ganz klar: da ist noch Luft im Original-Layout, wenn man’s mag.
Benz W124 500E
Zugegeben – wir spielten da eher auf der anderen Seite vom Stadion. Schon bei Erscheinen des 500E war klar: der eigentliche Spaß wäre ein 500E in Taxi-Lackierung ohne die – für Mercedes-Verhältnisse – Macho-Kotflügel. Und dann an der Ampel einmal fest drauf treten, während der Typ im E32 728 leicht verzweifelt auf die Instrumente schaut und beginnt sich zu fragen, ob er eventuell Diesel getankt hat…
Ach… Teenager Träume. ;D
Du setzt Dich auf Deine 80er, trittst den entwürdigenden Kickstarter und denkst Dir das, was sich alle Teenager denken: Eines Tages, ja… da wird er mir gehören – und dann lackier‘ ich ihn in Elfenbein…
Zehn Jahre später kaufst Du dir einen reichlich gebrauchten 230E, ohne Automatik in einer unattraktiven Farbe und findest, dass das doch schon mal ein ganz guter Anfang ist – oder in den Worten von Rick Blaine: „Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“