Benz W124 # aus jeder erdenklichen Perspektive

Benz W124Diese Perspektive auf den W124 ist wirklich mal ungewöhnlich – und Leserbilder dieser Art bekommen wir wirklich selten – aber irgendwie ist das natürlich auch mal wieder lässig. Vor allem, weil es sich hier mal nicht um den typischen Hochglanz-Benz handelt.
Der Benz W124, den wir hier sehen, der hat gelebt und das sieht man auch. Da sind auch die rostigen Wagenheberaufnahmen schon mal gemacht worden und 362.000 Kilometer hinterlassen einfach hier und da ihre Spuren. Dass der Wagen im Regen steht, rundet es nur ab – ebenso die Tatsache, dass es sich hier um einen 200er Benziner handelt – das erwiesenermaßen langweiligste Modell der ganzen Reihe – und dann auch noch einen mit Handschaltung.
Da gab es phasenweise ja mal eine eigene Szene von Leuten, die Kleinanzeigen von Mercedes gebrauchtwagen gesammelt haben. Die waren ja Meterlang, wenn es sein musste, da die stolzen Erstbesitzer alle Werkscodes jeder Sonderausstattung für unfassbar viel Geld annoncierten. Das kann man sich in Zeiten heutiger Autobörsen wirklich kaum noch vorstellen – auch nicht den Akt, diesen ganzen Quatsch am Telefon aufzuzählen, damit die Zeitung es Samstags drucken konnte.
Dieser hier ist anders. Fensterheber und metallic-Lack sind die einzigen Sonderausstattungen dieses Wagens – weniger kann man kaum verlangen.
Aber überlebt hat er, der W124.
Gut Gemacht.

Kommentar hinterlassen