Ford Capri S3 # Auftritt: Schaf im Wolfspelz

Na komm… Wonach sieht der Ford Capri aus, hm? der 2.3er V6…? Nein – vielleicht Ein Zwoachter Ford Capri... Scharf… Ford Capri Youngtimer Es ist bitter – aber bei diesem Ford Capri der Serie 3, die wir persönlich am schärfsten finden, handelt es sich um den schlimmsten von allen: den 1.6er… Das ist ein Motor, der eines Escort gerade noch würdig ist, einen Taunus passabel motorisiert – aber im Ford Capri? No way, bitte nicht.

Ist der Ford Capri wirklich untermotorisiert?

Modernes Manager Denglisch hält hier den Begriff des Expectation Managements bereit, was so viel bedeutet wie „Wenn Du keine zu hohen Erwartungen weckst, kannst Du auch niemanden enttäuschen“, aber entschieden besser klingt. Das Ford Marketing pries daher den Capri 1.6 als den „Sportler für die neue Zeit“ an. Der 1.6er sollte den Spagat zwischen Macho und Öko schaffen, der faktisch zu dieser Zeit technisch unmöglich war. Faktisch war er natürlich eher der Sportler von der Stange für diejenigen, die sich eigentlich keinen Sportler leisten konnten. Aber er machte einfach was her – und als Youngtimer tut es dieser Ford Capri auch heute noch. Man wünscht sich, dass die Firmen wieder einmal so eine geile Karosse schneidern würden – dann darf ruhig Großserie drunter sein oder meinetwegen Toyota Prius – aber zumindest außen sollen Doyle und Bowdie drauf sein. Dann könntest Du das Fenster runterkurbeln, den Arm raushängen und die Foreigner 4 hören. Laut.


Schreibe einen Kommentar