Ford Capri # wir würden ihn retten

Jetzt, da Lewis Collins verstorben ist, macht es gefühlt nochmals mehr Sinn, sich um solche Wagen wie diesen Ford Capri zu kümmern. Aus dem kann man doch noch was machen – da braucht es zwar bisserl mehr als nur ein paar Liter Politur – aber dieser Wagen ist doch mehr als noch zu retten.
Eigentlich ein perfektes Objekt für langweilige Winterabende in einer trockenen und warmen Garage, oder?
Und man hätte noch das Gefühl, was gutes getan zu haben, das man später unter „Erhaltung von bedrohten Kulturgütern“ rechtschaffen in der Steuererklärung absetzen könnte.
Ford Capri
Tatsächlich ist die Ersatzteillage sogar noch ganz passabel – da gibt es in diesem Alter weit schlimmere – immerhin ist der Capri ab 1984 nicht mehr bei uns verkauft worden. Gefühlt scheint einem das manchmal noch gar nicht so lange her zu sein. Darüber hinaus gibt es immer noch erstaunlich viele sehr gute Exemplare vom klassischen Ford Capri – die Wilden kommen eben immer wieder.

Man fragt sich schon, warum sich heute niemand mehr in der Lage sieht, mit diesen Mitteln ein nachhaltiges Kultauto zu schaffen. Vielleicht müsste heute auch eher Skoda oder Dacia antreten, ein solches Fahrzeug zu bauen – die anderen sind viel zu verblendet von ihrer elitären Marketingstory, um den Weg in solche Herzen zu finden.