Ford Taunus TC # „Knudsen“ Romantik

Ford Taunus TC – dem wohnte keine Romantik inne, als er gebaut wurde – dem Coupé vielleicht ein bisschen, aber auch nur begrenzt. In Deutschland fanden den viele sogar eher lächerlich – er galt am Stammtisch als der Capri für die, die den Capri bei ihrer Gattin nicht durchbekommen hatten; also nicht gerade ein Zeichen von Stärke und Coolness.
Die Coolness des Ford Taunus TC erschloss sich erst später, dafür aber sehr heftig. Vor allem der – wie hier zu sehende „Knudsen“ mit der dicken Nase – galt schon sehr früh als sammelnswert, lange, bevor die anderen bürgerlichen Ford als Youngtimer und Raver-Mobile entdeckt und verunstaltet wurden.
Der hatte einfach so etwas trotziges, amerikanisches.
Ein richtig konkurrenzfähiges Auto war er gar nicht mal. Der Taunus war eher laut und neigte zu schwammigem Fahrverhalten – vor allem gemessen am großen Bruder Granada oder gemessen am Ascona und noch mehr am Passat der ersten Generation.
Ford Taunus TC
Aber die sind beileibe nicht so cool, weil sie nicht dieses trotzige haben – Streber kann ja jeder, oder?
Heute wird das Coupe zurecht verehrt – eine Form, die leider in Deutschland viel zu früh eingestellt wurde, sich aber in anderen Ländern noch satt bis in die 90er hinein hielt. Es war wirklich was dran an der Form des Ford Taunus TC.