In leichtem Taubenblau: Strichachter

Der Strichachter Benz ist vielleicht einer der schönsten Benzr überhaupt.
Er hat eine ausgeglichene Linie – visuell leicht und doch solide, vor allem, wenn man da mal unter’s Blech schaut – de hat zurecht Legenden um sich geschart.
Und er hat diese senkrechten Scheinwerfer und den Kühlergrill, die auf ihre Weise noch eine Reminiszenz an den frühen Ponton sind – ganz so, als stünden die Kotflügel noch aus der Karosserie heraus und beinahe ist man versucht, nach den Trittbrettern zu suchen, wie sie da irgendwann einmal gewesen sein müssen.Strichacht w114 W115 Der Strichachter ist heute noch cool – und das auf eine zeitlose Weise, die nur noch vom W123 übertroffen wird, dessen Formen einfach noch ein kleines bisschen zeitloser sind. Kaum vorstellbar, wenn man diesen Strichachter hier in seinem leichten taubenblauen Ausgehanzug sieht. Der ist immer noch elegant, der ist wertig, der stellt etwas dar, wie meine Oma gerne gesagt hat.
Den könnte man heute noch so beim Händler abholen – meinetwegen mit ein paar Airbags, ABS und notfalls sogar ESP, sei’s drum. Müsste ja von draussen keiner sehen 😉

Und: Das würde mal Mut beweisen – mehr Mut, als einen „New Beetle“ auf dem langweiligsten Golf der Weltgeschichte aufzubauen und so zu tun, als wäre man jetzt auch cool.

Du musst in einer blutleeren Gegend wie Wolfsburg aufwachsen, um das lässig zu finden.