Mazda 626 # Emotion des Emotionslosen

Mazda 626 – mit der Zahl fangen die jüngeren schon nix mehr an, so wie mit Audi 80… Der Mazda 626 war phasenweise einer der Überflieger auf dem Deutschen Markt – und zwar genau dies Modellreihe, die wir hier sehen. Mazda 626 Coupe Wir können jedoch sicher sein, dass der Mazda 626 seine Preise nicht mit Emotionalität gewann – das Coupé hier war schon das oberste, was man dem Wagen an Emotionalität abgewinnen konnte – und das ist auf den ersten Blick nicht so viel.

Mazda 626 – das nennst Du Coupé

Grundsätzlich machte Mazda bei diesem Modell eher auf gediegen – blaue Velours-Sitze waren hier das Erkennungsmerkmal der Serie, auch gediegenes Braungrau – ja, und ganz selten gab es sogar rote Sitze im Mazda 626… Auf Youngtimer-Treffen sieht man ihn so gut wie nie, die vorhandenen Fahrzeuge bewegen sich im kleinen dreistelligen Bereich im Moment – viele sind ins Ausland gegangen – denn der Mazda konnte eins: Er konnte robust. In Polen, Ungarn und anderen Ländern dieser Region, war er in den frühen 90ern einer von den ganz großen, ein geheimer Star, weil er auch unter grober Misshandlung nicht kaputt zu gehen schien. Mazda drehte dieser Bewegung den Saft ab: Die Ersatzteilversorgung ist übel. Schade.


Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen