Mazda 626 # verstossen, ungeliebt

Mazda 626Solche Bilder lieben wir ja – der Mazda 626 samt nächstem Auto seines Besitzers wurde uns von einem Leser zugeschickt, der das ebenso sah. Da schlummert der Mazda 626 vor sich hin, getreten und für den neueren Mazda geopfert. Solche Modelle mussten wir schon ein paar mal retten, da führt manchmal kein Weg dran vorbei.

Mazda 626 – heimlicher Star der 80er

Der Mazda 626, wie man ihn in Deutschland ab 1982 kaufen konnte, war ohnehin einer dieser hidden Champions, die damals viele Japaner gebaut haben. Ein wagen mit wenigen typischen Highlights, aber eben einer, der Dich jeden Morgen fehlerfrei zur Arbeit brachte – was ja auch kein Fehler ist.
Heute gibt es in Deutschland noch gute 100 Stück davon – im Ausland viel viel mehr. In den Niederlanden etwa war er auch ein Zulassungsstar, in Belgien 1986 das meistverkaufte Auto. Youngtimer wie der Mazda 626 sind wirklich selten und lohnen schon deshalb einer eingehenderen Betrachtung. Die Technik ist robust und zuverlässig – nur der Diesel war ein Fehlgriff, der zudem übel laut war. Das Coupe, das schon zu Lebzeiten eher exklusiv war, erreicht teilweise bereits Spitzenpreise und hätte viel mehr Aufmerksamkeit verdient, die es durch seine Hardcore-Schlichtheit nicht erlangen konnte. Dagegen wirkte das Coupe des 929 regelrecht schrill ;->
Ein Hidden Champion eben, der Mazda 626.


Kommentar hinterlassen