Opel Ascona B # Vinylinsigniert

Der Opel Ascona B war eigentlich eher ein Auto für die unauffälligen Zeitgenossen – solche, die mit ihm morgens zur Arbeit fuhren, Nachmittags zurück und gerne eine Gartenlaube besaßen. Heute irgendwie schwer zu erklären, oder? Man muss einfach dabei gewesen sein. Opel Ascona B Ich würde auch gerne heute mal in einen Opel-Laden latschen und fragen, wo ich denn beim Insignia-Konfigurator wohl das Vinyldach finde ;->
Sinnlos, aber Kult – dennoch gab es dem Opel Ascona B eine speziellere Note als seine Brüdern, die einfach metallbehutet daherkommen mussten.
Diese Art feine Unterschiede kann man vielleicht auch nur wirklich fühlen, wenn man in der Zeit dabei war und diese Kleinigkeiten richtig zu würdigen weiss… Oder auch solche Feinheiten wie: Bei Mercedes gab es so etwas gar nicht – das war eine dieser Segnungen des Bürgerlichen Lagers – Ford und Opel passte das scheinbar besser.
Sonst ist der Opel Ascona B ein sachlich gutes Auto gewesen – auch, wenn uns bis heute schleierhaft ist, warum der sich immer so eigenartig aus den Federn heben musste beim Anfahren an der Ampel. Aber manchmal wünscht man sich, ein Opel Insignia würde sich so etwas heute mal trauen – vielleicht hätte eine Marke mit mehr Eigenleben einfach auch mehr Charme als eine maingestreamte…

Kommentar hinterlassen