Opel Monza A # angenehme Illusion von Upper Class

Eines unserer liebsten Werbefotos überhaupt ist dieses hier, dass den Opel Monza A in dieser eigenartig angedeuteten Golf-Kulisse zeigt. Bei genauerem Hinsehen macht das Bild nicht den geringsten Sinn – warum beispielsweise geht hier eine Strasse mitten über den Golfplatz und warum sollte jemand seinen Opel Monza A dort mitten drauf parken, riskierend, dass dort scharf geschlagene Bälle herumfliegen könnten?
Opel Monza A
Egal, Details…
Noch wichtiger zu klären ist natürlich die Frage: Was hat sich das Marketing damals dabei gedacht, den Opel Monza A Ende der 70er Jahre in diese Kulisse zu stellen? Haben die wirklich geglaubt, dass das sein natürliches Lebensumfeld sein würde? Wollten die das suggerieren? Waren die verzweifelt? Vermutlich ein bisserl von alledem, denn der Blitz stand auch zu dieser Zeit eher für das Bürgerliche. Opel hatte gerade den ganz großen Wagen aufgegeben und ihn durch die bodenständigeren Modelle Senator A und Opel Monza A ersetzt, die gute Kritiken bekamen. Aber stets Kritiken, die damit endeten, dass jemand vermutete, dass auf den beiden Autos wohl vorn das falsche Logo drauf war, um sie wirklich erfolgreich zu machen.
Das war dem Opel Monza A gegenüber nicht wirklich fair – der Wagen war cool. Vor allem mit dem dicken 3 Liter Motor machte er echt einen guten Porsche Killer. Aber aufgrund germanischer Premium-Verblendung erfuhren das nicht alle potentiellen Kunden. Vielleicht weil sie gerade auf dem Golf-Platz herumhingen ;D