„Ostbraut“ – die Westschwestern von Lisa und Jana?

Lisa und Jana sind hier zu Heldinnen geworden.
Ein Post über ungefragt eingesandte ziemlich-nackt-Bilder von Kerlen aus der Ex-Udssr, die ihren Wagen scheinbar nur dann fotografieren können, wenn ihre Freundin sich auf der Motorhaube räkelt. Kurz nach der Veröffentlichung erreichte uns tatsächlich die etwas pampige Mail, die sagte „Das ist doch bei Ostbräuten genauso“ – wir wussten bis dahin nicht mal, was Ostbräute eigentlich sind.

Tatsächlich mussten wir uns belehren lassen – die Szene „Youngtimer plus Girl“ gibt es bei uns auch. In Gedenken an die Ost-Autos scheint es hier eine echte Parallelkultur zu geben, die uns unbekannte waren.

Whow – die Super-Pappe – das ist offensichtlich weit amtlicher als bei Lisa und Jana

Hilft das den Fahrzeugen? Vermutlich auch nicht so recht – aber der Ostalgie hilft es. Wie sähe das wohl aus, wenn der Trabant weiter gebaut worden wäre. Heute gäbe es nach dem Mauerfall etwa die vierte Generation, vielleicht wäre der aktuelle Trabi irgendwie kultig und man bekäme ihn in eigenartig freudlosen Farben, die aber Kult wären.

Wäre schon irgendwie cool, oder?

Dann wäre das schon wirklich lässig, oder? Klar, man kann nicht alles haben – aber irgendwie ist das schon schade. Man könnte so viele coole Sachen mit der klassischen Form  machen. Heute etwa könnte der Trabant beispielsweise der coolste billige Stromer sein oder irgendein anderes Segment jenseits des Maistreams besetzen.