The Shark – als Autos noch Gesichter hatten

Wenn mir heute an Autos wirklich etwas fehlt, dann sind das Gesichter. Schon als Kind hatte ich immer eine ganz klare Assoziation zu der Kühlermaske eines Autos, die in meinem Kopf immer ein Gesicht darstellte. Der Ascona A sah auch wie mein Fußballtrainer in der D-Jugend, daran erinnere mich mich sehr genau. Und der Käfer, vor allem der 1303, der hatte dieses nette, leicht tantenhafte Gesicht mit den glubschigen Augen.
BMWs sahen ab dem 3er E21 immer mit etwas schärferen Augen in die Landschaft der 70er Jahre – aber keiner von ihnen so scharf wie der BMW E24 6erBMW E24, der die entweder Augen mit extrem überragenden Augenbrauen hatte – oder eben ein Hai war. BMW E24, the Shark. Und weil die Leute den Hai cool finden, steigen die Preise. Steigen ins Uferlose, wenn das so weitergeht. Aber man muss schon sagen: mit dem 6er BMW E24 kann man sich auch heute noch in Cannes und Monaco sehen lassen, ohne komisch angeschaut zu werden. Er hat dieses zeitlos luxuriöse, dieses coole, das man so bei kaum einem Mitbewerber findet. Sport, gediegen, aber böse. Ein Typ mit Anzughose und Lederjacke – wer kann das schon tragen, ohne dämlich auszusehen?

Der 6er BMW kann es – und spätestens bei den jetzt steigenden Preisen, erkennen das auch die Anzugträger, die sich keine Lederjacke trauen.


Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.