BMW E23 # am Abgrund

…das sind die Bilder, bei denen einem das Herz blutet. Zwei germanische Dickschiffe, die dereinst Herr Vorstandsvorsitzenden Dr. Superwichtig und Prokuriust Dr. Wichtig zu unfassbar wichtigen Terminen gebracht haben – vielleicht mit einem Vorstandsfahrer, wer mag das schon zu ahnen – und jetzt das!
Damals – der E23 schaffte gerade den Durchbruch, ernstlich neben der geheiligten S-Klasse bestehen zu können, auch wenn der W116 natürlich noch bulliger und noch fetter und vorständiger daherkam – aber hey: der hatte das auch jahrelang trainieren können, als BMW noch am E3 herumtüftelte, gute Motoren baute, aber das Prinzip der dekadenten Repräsentativität noch nicht ganz in die Tat umgesetzt hatte.

Dem BMW E23 gelang das – und zwar sowas von… schon der böse Blick im Rückspiegel – prägend und prägnant zugleich. Der BMW E23 war der erste Siebner und der erste BMW, der BMW in der Oberklasse zementierte, wo er heute schon lange nicht mehr wegzudenken ist.

Der BMW E23 ist in einer frühen Phase jedoch leider damals zu schnell zu billig geworden und schaffte es dadurch zuverlässig in die falschen Hände derer, die immer die dicken Autos kaufen, ohne sie sich leisten zu können. So wird es auch dem VW Phaeton in den kommenden Jahren ergehen. Mal schauen, ob den dann einer rettet – die E23 auf diesem Leserbild möchte man sofort retten…




Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen