Mercedes Strichacht # Sachlicher Traum in gedecktem Staats-Blau

Mercedes Benz 240D, Baujahr 1973. Wenn ich den sehe, denke ich immer, dass mit dem die ganze Youngtimer-Nummer irgendwie angefangen hat – klar, neben ihm gab es noch die Volvos und natürlich die Heckflosse – aber der W114/w115, der Strichachter, der war irgendwie massentauglicher und einfach auch ein saugutes Auto mit gehobener Qualität – zumindest, wenn man vom Rost mal absieht. Immer noch ein ganz sachlicher Traum, wenn es sowas gibt. Und es gab ihn so reichhaltig, als man noch Samstags früh die Kleinanzeigen der Lokalzeitung studierte. Als Kind dachte ich sogar mal, ein 240D/8 könnte ein Achtzylinder sein. ;D
Dererlei Unvernunft ist dem Strichacht natürlich fremd…

Kommentar hinterlassen