Volvo 945 – Klare Kante ist ja gar kein Ausdruck…

Wer behauptet, DER Lada sei das kantigste Auto, der übersieht was. Wer den Volvo 240 für das kantigste Auto hält, ist nahe dran oder religiös verblendet (oder beides).
Die Volvo Modelle der Reihen 940 und 740 respektive 960 und 760 – die sagen in diesem Segment wirklich, wo es langgeht. Wenn der 245er neben dem 945 steht, dann wirkt das Design der Flanke regelrecht verspielt, was ja bei Einzelbetrachtung nicht auffällt. Aber tatsächlich: Was Volvo 1982 mit dem 740er auf den Markt geworfen hat, sollte endlich nicht mehr diesen ganzen Europäern gefallen, die nur hin und wieder einen Volvo kauften – es sollten den Amis gefallen. Und die Amis mochten Kanten.

Die Klare Abrisskante der Heckscheibe bei der Limousine ist nicht nur eine Überspitzung des damals gerade angesagten Detroit Designs – es ist auch eine Verbeugung davor. Realistisch muss man sagen: Volvo biederte sich an und umwarb den gemeinen US-Amerikaner. Schwachsinns-Parolen wie „America First“ spielten damals bei Kaufentscheidungen keine Rolle – im Gegenteil. Gerade die Amis, die ein bisserl mehr auf ihrem Konto hatten, kauften gerne  die intellektuellen Europäer.
Volvo 945
Und hier hatte Volvo eine echte Stärke: Während manche Amerikaner offensichtlich zu blöd waren, die germansiche Technik sauber zu bedienen, wie Audi bitter zu spüren bekommen musste, kam Volvo ihnen entgegen und baute die Autos auch in der Bedienung entlang US-Amerikanischer Top-Wünsche. Simpel bedienbare Automatik-Schaltkulissen etwa brachten Volvo auf die sichere Seite. Wer einen Chevrolet Caprice fahren konnte, wusste vielleicht nicht, wie man einen Audi 4000 zu bedienen hatte – für einen Volvo 740 reichte es aber allemal.

Und das drückte die Kante aus – sie sagte: Kauf mich, mich wirst Du verstehen. Und die Amis kauften. Wer in den frühen 90ern an geisteswissenschaftlichen Fakultäten einer ameriaknischen oder kanadischen Uni parkte, der tat das im Regelfalle zwischen zwei Volvos. Die besser gebildeten mochten ihren Volvo nämlich auch, selbst solche, die freiwillig Bedienungsanleitungen lesen. Und die sind ja offensichtlich in den USA nicht so arg verbreitet. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Offensichtlich.